Kreatin - Energieturbo für Sportler

Sie wünschen sich mehr Leistungsvermögen in intensiven Trainingseinheit? Und zusätzlich Muskelaufbau? Dann ist Kreatin die richtige Nahrungsergänzung für Sie. Der Stoff setzt sich aus den Aminosäuren Glycin, Argining und Methionin zusammen und dient den Muskelfasern als direkter Energielieferant. Dort gibt es ihn in zwei Formen: als ungebundenes Kreatin und als Kreatinphosphat.

So nutzt der Körper Kreatin

Und so funktioniert der biochemischen Prozess im Körper: Im Muskel gibt es ein dynamisches Gleichgewicht zwischen Adenosinthriphosphat (ATP) und Kreatin. ATP dient dem Körper als schneller Energielieferant. Der Vorrat im Körper reicht für rund zehn Sekunden intensive Muskelarbeit. Dann beginnt der Körper vorhandenes Kreatinphosphat mit Hilfe von Adenosindiphosphat (ADP) zu ATP umzuwandeln.

In der Regenerationsphase nutzt der Körper ungebundenes Kreatin, um Kreatinphosphat zu produzieren, das in intensiven Trainingseinheiten für die ATP-Produktion benötigt wird.

Kreatin-Supplements eignen sich deshalb besonders: Für Trainierende, die Schnellkrafttraining auf dem Plan haben, für Läufer, die sich auf einen Wettkampf vorbereiten und generell für Sportler, die intensives Kraft-Ausdauer-Training machen.

Kreatinhaltige Lebensmittel?

Besonders für vegetarisch und vegan lebende Sportler, die auf einem hohen Niveau trainieren, eignet sich Kreatin als Zusatzprodukt. Denn: Natürlich kommt Kreatin vor allem in rotem Fleisch und Fisch vor.

Im normalen Alltag liegt der Kreatinbedarf bei rund 1,5 bis 2 Gramm pro Tag. Bei Sportlern ist der Bedarf weitaus höher. Um 5 Gramm Kreatin aufzunehmen, müssten etwa 1,1 Kilogramm Rindfleisch verzehrt werden.

Viele Sportler greifen deshalb auf unsere hochkonzentrierten Kreatinpräparate zurück, um eine leistungsorientierte Dosis von Kreatin im Körper zu sichern. Im Angebot von Fit-Online.ch finden Sie Präparate der Firmen: LSP, Ultimate Nutrition, ESN, EFX, Dymatize, Optimum Nutrition, Nanox, All Stars, Multipower und Weider.

Als Katalysator benötig Kreatin kurzkettige Kohlenhydrate (z. B. Dextrose, handelsüblicher Zucker) und warme - aber nicht kochende - Flüssigkeit. Nicht überdosieren: Der Körper nutzt nur so viel Kreatin, wie nötig. Daher hilft in diesem Fall ?viel? nicht viel.